Radio: Dachdecker berichten

Ostfriesland. Schon mal was von vorgehängten Fassaden oder nicht drückendem Wasser gehört? Das hat mit dekorativer, wärmedämmender Wandbekleidung und Bauwerksabdichtung zu tun. Und mit den vielseitigen Aufgaben des Dachdeckers. Er führt an der frischen Luft eine Vielzahl von Arbeiten am Haus aus. Welche das sind und wie eine Ausbildung zum Dachdecker abläuft, verraten Experten in der nächsten Radio Ostfriesland-Sendung „Hoch hinaus – vom Fundament bis zum Dach“. Zu Gast bei Moderator Thomas Trauernicht sind Siegfried Schatke, freier Mitarbeiter vom Nachwuchsförderkreis der Dachkdecker-Innung für Ostfriesland, Janek Schult, Auszubildender im dritten Lehrjahr der Schult & Berends Bedachungs GmbH in Bunde und Gero Coring, stellv. Schulleiter der Berufsbildenden Schulen II in Emden.

Die Sendung wird in der Reihe „Das Handwerk informiert!“ am Sonntag, 6. Oktober, ab 12 Uhr auf Radio Ostfriesland ausgestrahlt und wird in Kooperation mit der Handwerkskammer für Ostfriesland schwerpunktmäßig für Endverbraucher produziert.

Livestream www.radio-ostfriesland.de

Freisprechung: Dachdecker-Innung für Ostfriesland

In einem festlichen Rahmen wurden am 28. Juni 2019 in der Gaststätte „Blauer Fasan“ in Wiesmoor 12 Junggesellen nach bestandener Gesellenprüfung freigesprochen.

Die Anwesenden wurden durch den stellvertretenden Obermeister der Dachdecker-Innung für Ostfriesland, Dachdeckermeister Dennis Cramer, begrüßt. Oberstudiendirektor Ulrich Wiegers, Schulleiter BBS II Emden, hielt eine bewegende Festansprache, in der zum Ausdruck kam, dass für die Junggesellen das Lernen und Weiterbilden noch nicht am Ende ist.

Die Freisprechung mit Übergabe der Gesellenbriefe wurde von Lehrlingswart Lothar Heuermann, Oberstudienrat Heiko Bojunga und dem stellvertretenden Obermeister Dennis Cramer durchgeführt.

Eine Auszeichnung der Dachdecker-Innung für Ostfriesland für gute Leistungen erhielt Michael Ihben von der Firma Wiggers und Teubner GmbH, Aurich.

In einer interessanten und amüsanten Ansprache wurden die Junggesellen von Oberstudienrat Heiko Bojunga von der Berufsschule verabschiedet.

Das Schlusswort wurde von Dennis Cramer gehalten und beendete diese festliche Veranstaltung.

Wir gratulieren den Junggesellen:

Freizusprechende/rAusbildungsbetrieb
Michael IhbenWiggers und Teubner GmbH,
Aurich-Wallinghausen
Marco AbelsRainer van Grieken, Emden
Felix GoßlingSchult & Berends GmbH, Bunde
Robin KirschH.-D. Heuermann GmbH, Hesel
Marco KulmegiesRainer van Grieken, Emden
Nils LettauGeorg Ahrends GmbH & Co.KG, Norden
Frederik MühlfriedAlexander Perc, Aurich
Leon StriekWiggers und Teubner GmbH.
Aurich Wallunghausen
Jan Robert TrettinUwe Gasch Dachdeckermeister, Leer
Jens WeberABV GmbH, Aurich
Tamme WilkenPeter Janssen Dachdeckermeister, Holtland
Kai DiekenaGeorg Ahrends GmbH & Co.KG, Norden

Seminar: Absturzsicherung für Dachdecker

Gemeinsam mit dem Förderkreis Dachdecker hat Herr Karl-Heinz Trittmann, Fachkraft für Arbeitssicherheit bei der Kreishandwerkerschaft LeerWittmund und Herrn Sascha Weidner, Fachberater für die persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) bei der Firma Leipold Arbeitsschutz ein erfolgreiches Seminar für Dachdeckermeister und Gesellen im Schulungszentrum Emden veranstaltet.

Zunächst hat Herr Trittmann im theoretischen Teil über die gesetzlichen Vorgaben berichtet. Im Anschluss hat Herr Weidner verschiedene Schutzausrüstungen vorgestellt und diverse Möglichkeiten der Arbeitserleichterung im Tragen von Schutzausrüstungen und Hilfsmittel präsentiert.

Seminar „Gefährdungsbeurteilung“ erfolgreich durchgeführt

Der Förderkreis zugunsten des Nachwuchses der Dachdecker-Innung für Ostfriesland e.V.

hat am 24. Januar 2019 für die Mitgliedsbetriebe der Dachdecker-Innung und des Förderkreises für Ostfriesland im  Schulungs- und Kommunikationszentrum in Emden ein Seminar über das wichtige Thema Gefährdungsbeurteilung durchgeführt.

Die Beurteilung von Gefährdungen ist Pflicht für jeden Unternehmer.

Frau Michaela Liebing, Fachkraft für Arbeitsmedizinisch-Sicherheitstechnischer Dienst der Berufsgenossenschaft Bau, hat eindrucksvoll und leicht verständlich die Grundlagen zu diesem Thema mit den Teilnehmern erarbeitet.

Ein Hauptaugenmerk wurde hier auf die richtige Vorgehensweise einer Gefährdungsbeurteilung gelegt.

Diese verläuft nach den hier genannten Punkten:

  1. Vorbereiten
  2. Gefährdung ermitteln
  3. Gefährdung beurteilen
  4. Maßnahmen festlegen

Alle Maßnahmen müssen im weiteren Verlauf umgesetzt, überprüft und fortgeschrieben werden.

Die Teilnehmer erarbeiteten eigenständig an ihren Laptops, mit der von der Bau BG zur Verfügung gestellten Software, die Gefährdungsbeurteilung für ihr Unternehmen aus und konnten hierbei die Hilfestellung von Frau Liebing in Anspruch nehmen.

Zum Abschluss wurde jedem Teilnehmer eine Teilnahmebescheinigung überreicht und Frau Liebing sicherte zu, bei weiteren Fragen telefonisch zur Verfügung zu stehen.

Dachdeckermeister & Förderkreis der Dachdecker räumen Lager im Schulungszentrum auf

Große Aufräumaktion am Schulungszentrum in Emden.

Vor dem Hintergrund der neuen Gesellenprüfungsverordnung wurde nun der Vorrat der Dachziegel und Dachsteine überprüft, sortiert und zum großen Teil entsorgt.

Neue prüfungsrelevante Dachziegel und Dachsteine wurden dem Schulungszentrum kostenlos zur Verfügung gestellt.

Der Dank des Förderkreises des Dachdeckernachwuches geht an folgende Unterstützer:

  • Braas GmbH
  • Jacobi Tonbaustoffe
  • Dachziegelwerke Meyer-Holsen
  • Dachziegelwerke Nelskamp

Folgende Dachdeckermeister, Azubis und Berufsfachschüler haben bei dieser Aktion geholfen.

  • DDM Dennis Cramer
  • DDM Lothar Heuermann
  • DDM Johann Hofmann, Mitglied im Gesellenprüfungsausschuss
  • DDM Boris Schult
  • Janek Schult, Azubi Fa. Schult & Berends
  • Thorsten Scheper, Fachpraxislehrer BBSII und Schüler BFS

Ein weiterer Dank geht an die Dachdecker-Einkauf Nordwest eG Zweigstelle Hesel, die die Kosten für den Container übernommen hat.

Des weiteren stellte DDM Boris Schult den Prototyp des Prüfungsmodell vor, das er in Eigeninitiative in seinem Betrieb gebaut hat.

Die Aktion hat allen Beteiligten viel Spaß gemacht.

Thorsten Scheper wurde nun beauftragt, das Material zu bestellen, damit zur nächsten Gesellenprüfung die Modelle vorhanden sind.

Die Kosten übernimmt die BBS II, Emden.

Diese Aktion ist ein weiterer Meilenstein in den Aktivitäten des Förderkreises.

Wer die Arbeit des Förderkreises unterstützen möchte findet alle Informationen dazu unter https://www.foerderkreis-ostfriesland.de/

Fotos: Förderkreis zugunsten des Nachwuchses der Dachdecker-Innung für Ostfriesland e.V.